Orange

Orange Wine muss heutzutage sein. Nicht, weil wir jedem Trend hinterherjapsen, sondern weil sehr schöne neue Geschmackserlebnisse möglich sind. Was heißt Trend? Schließlich ist die Orangeweinbereitung die ursprünglichste Form. Die alten Georgier und Armenier schütteten zermanschte Trauben in Amphoren und ließen sie einfach vor sich hin gären. Orangewein entsteht aus weißen Trauben, die nach Rotweinart behandelt werden, eingemaischt, damit sich die Farb-, Aroma- und Gerbstoffe aus den Beerenschalen lösen. Dadurch entwickelt sich die Farbe von dunkelgelb bis zu orange oder hellrot, je nach Rebsorte und Maischestandzeit.

Fruchtige Noten werden wir eher vergeblich suchen, maximal Trockenfrüchte, es wird erdiger, ziemlich direkt am Gaumen. Diese Weine sind, wenn gekonnt gemacht, sehr gute Essensbegleiter.

Zeigt alle 2 Ergebnisse

Zeigt alle 2 Ergebnisse