Elsass/Alsace

Das Elsass ist seit Jahrhunderten von zwei Kulturkreisen geprägt, dem romanischen durch Frankreich und dem germanischen durch Deutschland. Nicht immer friedlich, das kennen wir aus dem Geschichtsunterricht, aber sehr befruchtend. Im Gefüge der französischen Weinregionen nimmt es daher eine Sonderstellung ein. Die Elsässer schreiben die Rebsorte prominent auf das Etikett, in Restfrankreich sehr ungewöhnlich, und dann sind die Weine auch noch reinsortig, bis auf ein paar Gemischte Sätze. Optisch klar erkenntlich ist Wein aus Alsace durch die elegante Schlegelform der Flaschen.

Vom Elsass war ich vom ersten Moment an sehr angetan. Pittoreske Fachwerkwinzerdörfer, reiche Kulturschätze und viele äußerst innovative Biobetriebe ergeben eine feine Melange. Da die Hauptrebsorten auch in Österreich stark vertreten sind, bietet sich ein Vergleichskosten der Weine geradezu an. Und, liebe Leute, die Winzer dort verstehen ihr Fach. Sehr ausdrucksstarke Tropfen, von traditionell gut bis ziemlich verrückt.

Technische Daten
Rebfläche: 15.500 ha
Bioanteil: 17 %
Produktion: 1.150.000 hl/Jahr
Weinarten: 65 % Weiß, 25 % Schaumwein, 10 % Rot und Rosé
Rebsorten: Riesling, Pinot Gris, Gewürztraminer, Pinot Blanc, Pinot Noir, Muscat (Ottonel), Sylvaner, Auxerrois, Chasselas, Savagnin Rose, Chardonnay (nur für Crémant)

Zeigt alle 13 Ergebnisse

Zeigt alle 13 Ergebnisse